Notiz an den Dosi – Lass niemals etwas Essbares in der Küche stehen

20160923_104150-01Diesen Leitsatz wird sich schon jeder Katzenbesitzer rein gedanklich zur Erinnerung an die Stirn geklebt haben. 😀  Aber dennoch passiert es hin und wieder, mehr oder weniger gelegentlich, dass wir einen Moment lang folgendes vergessen: Hier wohnen Katzen und ihnen gehört alles. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz! Als Service-Personal weiß man es einfach und versucht, sich in jedem Moment des Tages daran zu erinnern, sobald man den Kühlschrank öffnet, etwas raschelndes in die Hände nimmt, eine Schublade aufmacht oder irgendetwas anderes macht. Selbst, wenn man sich vorher in Gewissheit wägte, alle Katzen schlafen, öffnet leise den Kühlschrank, um sich „mal“ selbst etwas zu gönnen. Ein kleines „wutsch“ und der Kühlschrank ist für unsere menschliche Ohren wirklich sanft und äußerst leise offen. mickey-feuerSie sind da. Sofort, direkt und auf leisen Samtpfoten stehen sie plötzlich um einen herum und schauen mich mit großen Augen an: „Was machst du da?“ Hier und da kommt ein aufgeregtes „Miau“ und die nächste Frage steht im Raum: „Das kann doch sicher nur für mich sein, oder?“  In diesem Moment geht beim Dosenöffner meist das Gewissen baden. 20161004_202344Okay, natürlich bekommen erst die Katzen ein „Leckerli“ und wenn sie dann hoffentlich zufrieden von dannen gezogen sind, sich wieder auf ihre Schlafplätze legen, erfolgt der nächste Versuch, den Kühlschrank leise, noch leiser und am besten völlig unbemerkt zu öffnen. Ehrlich – am Ende bin ich sogar froh, keinen Kühlschrank mit dieser „Klingel“ zu haben. Was wäre das für ein Katzen-Theater…. 😀

Entschuldigung, ich bin völlig vom Thema ab gekommen. Das passiert schon mal, wenn man versucht, über Katzen und gleichzeitig Essen zu schreiben. Unsere Schnurritos haben bekanntlich zwei Leidenschaften. Schlafen und Essen. Die Reihenfolge ist dabei völlig egal. Hauptsache, es passt…. ihnen. 😉

Gestern also haben wir Dosis uns auch „mal“ was gegönnt. Wir waren unvorbereitet und haben nicht wie sonst die Küchentür geschlossen. Im Normalfall ist es bei 4 Katzen recht sinnvoll, wenn man ungestört Essen vorbereiten und anschließend noch verzehren möchte, dies im abgeschotteten Raum zu tun. Mit Katze (und schon gar nicht der ganzen hungrigen Truppe) haben wir sonst keine Chance. Aber unsere schliefen ja alle tief und fest. 😉 Also her mit dem Becher Quark, der dann doch nicht ganz leer gelöffelt wurde und auf der Spüle landete….dort dann vergessen wurde. Und hier komme ich zum Anfang: Lass niemals etwas Essbares in der Küche stehen. Schon gar nicht offen….. Es gibt immer eine Katze, die sich über das Versäumnis freut….. Mahlzeit Krümmel!!! 😀

In diesem Sinne….Herzlichst das Service-Personal! silhouette-1314467

Krümmel_02

 

 

Und am Ende immer wieder dieses Bild…. 🙂 

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.